Fördermöglichkeiten

Bildungsprämie

Sie wollen sich beruflich weiterbilden, aber Sie haben nicht genug Geld dafür?

Mit dem Gutschein der Bildungsprämie können Sie Unterstützung vom Staat erhalten. Er zahlt die Hälfte zu Ihrer Weiterbildung dazu - bis zu 500 Euro.

Wer bekommt den Prämiengutschein?

Diese Bedingen müssen erfüllt sein:

- Sie arbeiten mindestens 15 Stunden pro Woche oder Sie sind in Elter- oder Pflegezeit.

- Ihr zu versteuerndes Einkommen im Jahr ist höchstens 20.000 Euro hoch. Wenn Sie verheiratet sind, darf von beiden Ehepartnern zusammen höchstens 40.000 Euro hoch sein.

Wichtig: Informationen zu Ihrem zu versteuernden Einkommen finden Sie in Ihrem letzten Steuerbescheid. Der Betrag kann deutlich niedriger sein als das jährliche Bruttoeinkommen. Informationen erhalten Sie unter der Hotline 0800 2623-000 oder unter www.bildungsraemie.info.

Wie nutze ich den Prämiengutschein?

Geben Sie den Prämiengutschein bei der Anmeldung zu Ihrer Weiterbildung ab.

Grundsätzlich gilt: Erst beraten lassen, dann anmelden!

Wie bekomme ich einen Prämiengutschein?

Machen Sie einen Termin mit unserer Beratungsstelle. Die Beratung ist kostenlos.

Das müssen Sie zur Beratung mitbringen:

- einen gültigen Personalausweis

einen Beschäftigungsnachweis (zum Beispiel Ihren Arbeitsvertrag oder eine Gehaltsabrechnung)

- einen Einkommensnachweis (zum Beispiel einen Einkommensteuerbescheid oder eine Gehaltsabrechnung)

Bei den Termin sprechen Sie mit unserer Beraterin. Sie erklärt Ihnen für welche Weiterbildung Sie eine Förderung erhalten können. Sie bekommen den Prämiengutschein direkt beim Termin.

Bitte vereinbaren Sie mit unserer Beraterin einen Termin:

Ilona Chmielewska

Telefon: 07641 9225-28

E-Mail: chmielewska@vhs-em.de







Förderprogramm Fachkurse

Bei Genehmigung durch das Land Baden-Württemberg erhalten Sie für die Kurse in der unten genannten Liste ca. eine Woche vor Kursbeginn die benötigten Unterlagen zur Beantragung, die Sie bitte bis Kursbeginn ausgefüllt in unserer Geschäftsstelle abgeben.

Das Land Baden-Württemberg fördert durch eine Reduzierung der Kursgebühr überbetriebliche Lehrgänge zur beruflichen Anpassungsfortbildung als Anreiz für eine verstärkte berufliche Qualifizierung. Für die entsprechend gekennzeichneten Kurse haben wir eine Fachkursförderung beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus aus den Mitteln des Europäischen Sozialfonds Plus beantragt. Danach beträgt der Zuschuss vorbehaltlich der Genehmigung

• 25 % der Teilnahmegebühr, hiervon abweichend

• 50 % der Teilnahmegebühr für Teilnehmende, die mindestens das 55. Lebensjahr vollendet haben,

• 50 % der Teilnahmegebühr für Teilnehmende ohne Berufsabschluss.

Der Europäische Sozialfonds Plus (ESF-Plus) zielt darauf ab, die Beschäftigungs- und Bildungschancen in der EU zu verbessern. Folgende Zielgruppen werden gefördert:

• Beschäftigte aus Unternehmen, wobei entweder der Beschäftigungsort oder der Wohnort der Teilnehmenden in Baden-Württemberg liegen muss.

• Unternehmer*innen einschließlich Freiberufler*innen, die ihren Unternehmenssitz oder Wohnort in Baden-Württemberg haben.

• Gründungswillige, die in Baden-Württemberg wohnhaft oder beschäftigt sind.

• Wiedereinsteiger*innen, die in Baden-Württemberg wohnhaft sind.

Nicht förderfähig sind:

• Beschäftigte von Bund, Ländern, Stadt- und Landkreisen, sowie Städten und Gemeinden (Beschäftigte von rechtlich selbständigen Unternehmen, die aus Mitteln der öffentlichen Hand getragen werden, sind förderfähig).

• Beschäftigte von Transfergesellschaften.

Die Formulare müssen ausgefüllt vor Kursbeginn, spätestens jedoch am ersten Kurstag bei der VHS eingereicht werden. Die erforderlichen Antragsformulare erhalten Sie per Mail.

Nähere Information entnehmen Sie bitte dem folgenden Link: https://www.esf-bw.de/esf/index.php?id=850

Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg

Am 1. Juli 2015 ist das Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg (BzG BW) in Kraft getreten. Damit haben auch Beschäftigte in Baden-Württemberg einen Anspruch darauf, sich zur Weiterbildung von ihrem Arbeitgeber an bis zu fünf Tagen pro Jahr freistellen zu lassen. Die Freistellung erfolgt unter Fortzahlung des Arbeitsentgeltes.

Zuständig für alle Fragen ist landesweit das Regierungspräsidium Karlsruhe.

Mehr Informationen finden Sie auch unter: https://rp.baden-wuerttemberg.de/Themen/Bildung/Seiten/Bildungszeit.aspx

Unsere Kursangebote zum Bildungzeitgesetz finden Sie gebündelt im Fachbereich Beruf.

Kursliste Kurse

Es konnten keine zum Suchwort passenden Kurse gefunden werden.

nach oben

Volkshochschule Nördlicher Breisgau

Am Gaswerk 3
79312 Emmendingen

E-Mail & Internet

info@vhs-em.de
Kontaktformular

Telefon & Fax

Telefon: 07641/92 25 0
Fax: 07641/92 25 33

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2022 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG